Eine Erfolgsgeschichte


Lade Bilder
loading



Mit Recht werden wir die erste marzahner wohnungsgenossenschaft (emwg eG) genannt, denn wir sind die erste Genossenschaft in Marzahn gewesen. Heute, vier Jahrzehnte nach ihrer Gründung, können wir eine erfolgreiche Entwicklungsgeschichte resümieren.

Begonnen hatte alles, als über 100 Arbeiter im VEB Berliner Werkzeugmaschinenfabrik Marzahn am 2. April 1976 die Gründung der AWG „BWF Marzahn“ beschlossen. Bereits ein Jahr später bezogen unsere ersten Mieter den ersten Wohnblock von Marzahn in der Marchwitzastraße 41-45. Der Bau weiterer, später vorwiegend in Marzahn Ost gelegenen Wohnanlagen, durchzogen von vielen grünen Parks und Freiflächen, Kindergärten und Schulen, Dienstleistungseinrichtungen sowie eine gut ausgebaute Infrastruktur ließen die Mitgliederzahl der Genossenschaft bald steigen. Nach 10 Jahren zählte sie schon 2.253 Mitglieder.

Niemand hatte geahnt, wie schnell sich politisch und wirtschaftlich die Welt in diesem nur kurzen historischen Zeitraum ändern würde. Anfang der 90er Jahre bildete das Genossenschaftsgesetz einen neuen rechtlichen Rahmen, regelte Rechte und Pflichten der Mitglieder, Vertreter, des Aufsichtsrates und des Vorstandes. Auch die 1993 erfolgreiche Bewältigung des Altschuldenhilfegesetzes ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zu einem marktwirtschaftlich stabilen Wohnungsunternehmen.